Roger Moore in Köln

Ja richtig gelesen! Aber nicht der Bond Darsteller selbst sondern sein Privatwagen. Den Toyota LandCruiser nutzte der Hollywoodstar in seinem Chalet in Grans Montana. Zu sehen bekamen diesen Zeitzeugen Klaus und ich bei einem unserer verückten Ausflüge.

Samstag morgen 6 Uhr in Neckarhausen los, 4 Stunden und ca. 400 km später waren wir in Köln in der neuen Toyota Collection. Nach weiteren 400 km waren wir gegen 17 Uhr wieder wohlbehalten zuhause.

Neben dem LandCruiser gibt es auch den ultraseltenen Sera mit Flügeltüren zu sehen. Das absolute Highlight ist aber, dass dort alle, wirklich alle Wagen offen sind und man sich reinsetzen darf.

Das haben wir natürlich ausprobiert. Nachdem uns der Formel 1 Renner von Ralf Schumacher zu eng war fand Klaus im quietschgrünen Corona von 1974 und ich im 1 bis 1,5 Mio. teuren Toyata 2000 GT Platz. Von diesem Wagen stehen übrigens 2 in Köln. Der 3. in Deutschland steht bei einer Bänkerin in Frankfurt, die ihn regelmäßig bewegt.

Die Toyota Collection ist also immer eine Reise Wert und wer so verrückt ist wie wir, erlebt immer was Spannendes

.>>Zur Bildergalerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere