Fotokurs Automobil – Jetzt aber richtig!

Fotokurs Automobil

Nach der Retro Classic – Messe brachte jemand am Stammtischabend Flyer mit. Ein Fotokurs zum Thema Automobilfotografie wurde hier angeboten. Wer mag Autos und fotografiert gerne? Da kenn´ ich Einen, dachte ich mir! 🙂

Schnell fanden sich einige Interessenten. Meine Wenigkeit war leider nicht sehr flexibel, was den Termin betraf. Dennoch konnte ich am Wochenende 06. & 07.05.17 am Kurs teilnehmen. Bettina war auch mit von der Partie.

Der Kurs

Georg , Michael und Christian, also insgesamt drei (!) Trainer empfingen uns in freundschaftlich ungezwungener Atmosphäre im Musberger Atelier. Die Gruppen werden bewusst klein gehalten. In unserem Fall waren es nur drei Teilnehmer. In der Regel sind es 4 bis 6 Kursteilnehmer.

Die Theorie-Blöcke waren lehrreich und informativ und wurden für jeden verständlich erklärt. Dank Georgs kleiner Geschichten drumherum, war die Theorie stehts kurzweilig und auch amüsant. An einigen Beispielen wurde die Entstehung der jeweiligen Aufnahmen erklärt und die Technik dahinter vorgestellt.

Fotokurs AutomobilIn den praktischen Teilen wurden am Samstag -quasi unter Realbedingungen- so genannte „Mitzieher“ geübt. Das geht dann -dem im Theorieteil vermittelten Wissen sei dank- doch überraschend einfach. Natürlich ist nicht jeder Schuß ein Treffer. Auch hier gilt: Übung macht den Meister! Abends übten wir uns in der Kunst des Lightpaintings. Geniale Ergebnisse mit einfachen Mitteln.

(Joachim möge mir es nachsehen. Als ich aus 2 Bildern eines gemacht habe, konnte ich nicht widerstehen. Hoffe, meine quitschbunte Interpretation erschreckt nicht all zu sehr.)

Am Sonntag gab es weitere Theorie-Teile zu Themen wie Bildgestaltung, Bildbearbeitung und dergleichen. Den praktischen Teil zelebrierten wir in einem Parkhaus am Flughafen, weil es -war ja klar- mal wieder regnete. War trotzdem klasse! Wir haben nicht nur Fahrzeugportraits in allen erdenklichen Blickwinkeln geschossen. Auch der Blitz (bzw. bis zu 4 Systemblitze) kam zum Einsatz.

Mit großer Geduld wurde lange rangiert, um später ein Fahrzeug zweimal in ein Bild einzubauen. Später folgte bei Kaffee und Kuchen noch ein letzter Teil zu Themen wie Bildbearbeitung und Photoshop.

Fazit:

Die drei Jungs fotografieren aus Leidenschaft. Sie sind mit Feuereifer bei der Sache und hängen sich auch bei Aufnahmen die „nur für den Kurs“ sind völlig rein. Keine Frage bleibt unbeantwortet. Dank der kleinen Gruppe ist immer jemand da, der einen untertützt. Niemand hat auf die Uhr geschaut, auch wenn der eigentliche Zeitplan längst überzogen war. Zwei Tage mit Verpflegung und allem Zipp und Zapp für 265,- Euro pro Nase sind daher mehr als fair. Ich könnte mir nicht vorstellen, was man hier noch besser machen könnte!

Meine absolute Empfehlung für jeden, der in Sachen Automobilfotografie noch etwas lernen möchte:

>>Georg Kludsky & Team von Kludsky.com

Viel Spaß! Ich geh´ jetzt üben…

Text & Bilder: Welle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Weiter Bilder sind unterwegs…)

Gruppenbild (c) miko-photography.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere